Unser aktuelles Bike-Sortiment 2013 finden Sie hier.



News

26.06.2009

... marschiert mit guter Ausstattung auf einen Kauftipp zu!

"Der vielseitige und schnelle Alleskönner von STEVENS zeigt keine Schwäche und marschiert mit guter Ausstattung auf einen klaren Kauftipp zu!"

Mit diesem eindeutigen Fazit schneidet das für diese Saison technisch stark überarbeitete Izoard Lite Rennrad im Test von ´Roadbike´ ab. Neben der attraktiven Optik kommen auch innovative Hydroforming Rohrsätze aus einer hochfesten Alu 7005 Legierung zum Einsatz. Wie schon die Vorgänger in den Baujahren 2001 bis 2008 vereint das Izoard Lite ´09 klassische Aluminium-Rahmen in Leichtbauweise, hervorragende Steifigkeitswerte, modernes Design und stimmige Ausstattung.

"Das Izoard Lite markiert Rang zwei in STEVENS´ Alu-Rahmen-Hierarchie, samt Gabel wiegt es knapp unter zwei Kilo. Dafür gibt es die komplette Ultegra SL, hochwertige Ksyrium-Equipe-Laufräder und eine Carbonsattelstütze von Ritchey, die zusammen mit Contis 24 Millimeter breiten Grand-Prix-Reifen für ordentlich Komfort sorgen. Auf der Straße überzeugt das Izoard Lite als eines der zuverlässigsten Räder im Test. Ruhig, aber präzise folgt es jedem Lenkbefehl und marschiert willig über jedes Terrain. Ein klassischer Alleskönner, der bei Feierabendrunden gefällt und auf langen Touren mit jedem Meter mehr überzeugt."

Das Izoard-Rad ist wie viele andere Modelle im STEVENS Custom-Road Angebot lieferbar: Sie suchen sich die Ausstattung und Details selbst aus und komponieren so die Wunschmaschine nach individuellen Vorlieben. Dass die Individualität noch erschwinglich bleibt, macht einen großen Vorteil des STEVENS Baukastensystems aus.

Bike: Izoard Lite
Link: Testbericht im Download

22.06.2009

Primera Luxe White - Trifft mitten ins Schwarze

Der Testsieger im Juli-Heft von ´Trekkingbike´ gibt sich blütenweiss und unschuldig. Dennoch  überzeugte er die Redakteure und Testfahrer mit allen erdenklichen inneren Werten, tollen Fahreigenschaften und auch mit  seinm stimmigen Design.

"Wie aus einem Guss wirken Gabel, Rahmenrohre und Fly-Scheinwerfer am STEVENS. Die aufwändige Lackierung der Bauteile ist in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit."

Als Gesamtnote im Test der 800-Euro Mittelklasse gab es ein ´sehr gut´, der "Tipp" der Redaktion als Kaufempfehlung adelt das Primera Luxe als erste Wahl für Trekkingrad-Interessenten. Schaut man sich die Noten der Mitbewerber an, so war der Test dieses Mal mit einigen Schwierigkeiten gespickt. Wie in einer anspruchsvollen Klassenarbeit gab es reihenweise ein ´befriedigend´ und nur drei mal ein ´sehr gut´.

Auf einer ganzen Seite fasst die Redaktion die Vorzüge eines modernen Trekkingrades zusammen un illustriert dies am STEVENS Primera Luxe Gents.

"Toppte alle. Das weiße Primera, ein souveräner Alleskönner.

Wer es nicht zu sportlich braucht, wird mit dem Primera rundm glücklich: Die entspannt-aufrechte Sitzhaltung korrespondiert gut mit seinem wendig-agilen Fahrverhalten. Die breiten Reifen rollen auch auf groberem Grund gut, die Federgabel geht als solide durch. Der aktuelle Rahmen geriet ein gutes Stück steifer als seine Vorgänger. Das wird beim Gepäcktransport spürbar. Souverän bringt das Primera Fahrer und Last vo nach B. Positiv auch die perfekte Ergonomie am Lenker mit verdrehsicheren Ergo-Schraubgriffen.

Fazit: Gelungener Allround mit sehr guten Touren-Eigenschaften: hohe Lastsicherheit, entspannte Sitzposition, runde Ausstattung. Klasse!"

Bike: Primera luxe Gent
Link: Testbericht im Download

10.06.2009

Aspin - Der begehrte Rennradklassiker von STEVENS

Seit knapp 8 Jahren im Programm, bildet das ASPIN Rad einen sehr guten Einstieg in die Welt der schnellen Rennmaschinen. Die 2009er Modelle sind sehr begehrt und Preis-Leistungs-Spitzenreiter bei den Fachhandelsbikes. Kehrseite der Medaille: Einige Größen sind zum Teil schon ausverkauft. Der STEVENS Händler vor Ort kann Ihnen sicher weiterhelfen.

Die Redaktion von ´Roadbike´ hat das Aspin eh zu einem "Klassiker" auserkoren. Im Juni-Heft bekommt das Rad dort im Vergleichstest einen Kauftipp und überzeugt in der Serienausstattung mit Compact 2*10 Gang Antrieb auf ganzer Linie.

Das Testurteil lautet ´sehr gut´, das Lob scheint uneingeschränkt: "Mit einem leichteren Rad als das STEVENS beeindrucken in diesem Test nur zwei Internetversender  - 8.2 Kilogramm bedeuten in dieser Preisklasse ein hervorragendes Gewicht. Die Hamburger Traditionsmarke spendierte ihrem jungen Klassiker zudem die komplette Ultegra SL und überdurchschnittliche Laufräder von Easton. Eine tolle Packung, zumal beim Rahmen auch die ´inneren Werte´, sprich Steifigkeiten, stimmen, und alles vorbildlich montiert wurde. Vorbildlich gibt sich das Aspin auch auf der Straße. Es überzeugt Einsteiger wie ambitionierte Langstreckenfahrer mit seinem unbeirrbaren Geradeauslauf. Dazu gesellen sich deutlich vernehmbarer Vorwärtsdrang und die leicht gestreckte, noch angenehme Sitzposition.

Fazit: Leicht, bestens ausgestattet und mit hoher Laufruhe und sportlichem Vortrieb gefällt das STEVENS Vielfahrern jeder Couleur - ein Kauftipp."

Eine positive Erwähnung findet auch die Bereifung des Aspin: Der Continental Grand Prix 24 bietet Komfort und Laufruhe pur und rollte auch noch besser als schmalere Reifen! Von den Technischen Daten stechen vor allem die sehr seitensteife Gabel, tolle Komfortwerte des Rahmens und sehr gute Steifigkeiten von Steuerkopf und Tretlager hervor.

Bike: Aspin Compact
Link: Aspin Testbericht zum Download

© 2010 Rüstemeier / Rehfeld