Here you can find our current range 2013.



News

Bike-Festivals

05.05.2010

STEVENS-Bikes bei den Festivals am Gardasee und in Belgien sehr gefragt

„Kaum ausgepackt, schon ausgeliehen“ – so kurz und knapp beschreibt STEVENS-Eventmanager Jörg Reckendrees den Andrang beim großen Festival der Zeitschrift BIKE am Gardasee. Die gesamte Modell-Palette an neuen Fullies und Hardtails hat die STEVENS-Crew über den Brenner „geshuttelt“, um sie auf dem riesigen Expo-Gelände in Riva den 20 000 Besucher und Bike-Fans zu präsentieren und für Testfahrten zur Verfügung zu stellen. Jeder, der wollte konnte mit den Bikes gleich eine Runde auf der eigenen Festival-Teststrecke drehen oder am Monte Brione auf einem ausgeschilderten Trail die unglaublichen Up- und Downhillfähigkeiten der neuesten Hamburger Bikes erfahren.

Dass STEVENS-Bikes echte Erfolgsräder sind, bewies vor Ort einmal mehr die deutsche Vize-Marathonmeisterin Barbara Kaltenhauser. Die STEVENS-Fahrerin aus Bad Tölz gewann den renommierten Bike-Marathon über die „Piccolo-Ronda“ souverän vor der internationalen Konkurrenz und war überglücklich.

Das war auch Jochen Bohnen, STEVENS-Vertriebsleiter für Benelux, über die Resonanz bei den „Happy Bike Days“ in Belgien. Beim Bike-Festival des bekannten belgischen Mountainbike-Magazins 02Bikers in Malmedy ging am STEVENS-Stand die Post ab. „Über 100 Bikes haben wir in den zwei Tagen an die Besucher ausgeliehen und bekamen durchweg positives Feedback auf unsere Modelle der Saison 2010“, resümierte Bohnen. Auf drei Cross Country-Kursen sowie extra angelegten Downhill- und Freeride-Strecken konnte das begeisterte Publikum die neuen Räder testen. Die belgischen STEVENS Händler spürten es auch an den Folgetagen: genau diese Bikes zogen im Verkauf an, was den Sinn der Test-Events für alle Beteiligten nachhaltig untermauert.

Link: Unsere Mountainbike-Kollektion

28.04.2010

STEVENS offizieller Partner der Kampagne "Stadtradeln" 2010

Aktionen zum Klimaschutz und zur Verbesserung von Verkehr und Mobilität gibt es mittlerweile zahlreiche. Eine der populärsten Fahrradkampagnen ist die Aktion ‚Stadtradeln’ des Klima-Bündnis, bei der die Städte, Gemeinden und Landkreise mit dem höchsten Anteil an per Fahrrad zurückgelegten Kilometern innerhalb eines Aktionszeitraumes gesucht werden. Die Stadt mit den meisten Kilometern wird am Ende der Aktion ausgezeichnet und erhält attraktive Preise rund ums Thema Fahrrad.

Bundesweit werden auch 2010 wieder klimafreundliche Fahrradkilometer gesammelt. Das Stadtradeln Team beim Klima-Bündnis trifft derzeit die letzten Vorbereitungen für die dritte Runde – weitere Infos unter www.stadtradeln.de .

Klima-Bündnis Koordinator André Muno: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit STEVENS eine renommierte Marke, die nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch unter Trekking- und Cityradlern eine hohe Bekanntheit besitzt, als Unterstützer gewinnen konnten. Das Engagement von STEVENS bei unserer Aktion zeigt ja auch die große Bedeutung des Fahrrads im Verkehr und die Akzeptanz des Themas“.

STEVENS Vertriebs-Manager Nico Schild: „STEVENS Fahrer treten bislang um Bestzeiten und Medaillen bei Weltmeisterschaften an. Aber die Alltagsfahrer, unsere Kunden, die mit dem Rad zur Arbeit, zur Schule und in der Freizeit fahren, bilden ja unsere Kern-Klientel. Im Trekkingbereich gilt STEVENS mit als Marktführer und daher ist es konsequent, eine tolle Breitenaktion wie das Stadtradeln zu fördern. Es ist eine Ergänzung auf ganz anderer Ebene, und wir binden gezielt auch unsere regionalen Händler bei der Übergabe der Sachpreise ein.“

Anbei die Informationen der Organisatoren:

Die Stadt Kaiserslautern und das Klima-Bündnis geben am 10. Juni 2010 gemeinsam den Startschuss zum Stadtradeln 2010. Mit von der Partie wird der Klima-Experte Dieter Walch sein. Der bundesweite Auftakt findet um 15 Uhr im großen Ratssaal der Stadt Kaiserslautern statt.

Druckfrisch sind die neuen Flyer der Aktion Stadtradeln 2010 eingetroffen und können kostenlos beim Klima-Bündnis bestellt werden. Weitere Materialien, wie z. B. Musteranschreiben für Mitglieder der kommunalen Parlamente und das Stadtradeln-Meter, können Sie unter www.stadtradeln.de/materialien.html herunterladen.

Darüber hinaus finden Sie unter www.climate-toolbox.net/materialien.html vielfältige Klimaschutz-Give Aways, wie etwa Kugelschreiber, Taschen und Notizzettel, die wir Ihnen gegen eine Versandkostenpauschale zusenden.

Wir begrüßen ganz herzlich die Firma STEVENS im Kreis der Stadtradeln Unterstützer, die für die bundesweite Stadtradeln Auszeichnung im November in Hannover die Sachpreise zur Verfügung stellen. Was es zu gewinnen gibt, können Sie unter www.stadtradeln.de/195.html ansehen.

Setzen Sie ein Zeichen für den Klimaschutz sowie die Förderung des Radverkehrs in Ihrer Kommune und machen Sie mit beim Stadtradeln!“

Wir wünschen der Aktion viel Erfolg, und allen teilnehmenden Kommunen und Landkreise viel Glück und eine Menge Kilometer auf dem Fahrrad!

Link: Homepage der Aktion

16.04.2010

Hardtail oder Fully: Welches Mountainbike bietet mehr?

Diese Frage bewegt eigentlich jeden Käufer eines MTBs, und auch alljährlich die Fachmagazine im "Paar-Test". Zwei Räder mehrerer Hersteller, ein vollgefedertes MTB der Klasse 1600-1900 EUR sowie ein nur mit Federgabel ausgestattetes "Hardtail" des gleichen Preisniveaus, stellen sich dem Systemvergleich. Ausstattung, Gewicht, Komfort, Agilität, Fahrverhalten, Bergab- und Bergaufqualitäten und auch technische Finessen kommen in der Gesamtwertung zum tragen.

Auch STEVENS fand den Weg in den Test der Mai-Ausgabe von ´Mountainbike´: Das bewährte Fluent SLX, ein recht leichtes und fahraktives Fully der oberen Mittelklasse, und das Manic, Testsieger und Bestseller bei den Hardtails. Schon der erste Satz des Tests legt die Meßlatte für die Mitbewerber hoch: "Wer (sich) auf ein STEVENS setzt, darf beim Kaiserschmarren-Bankett öfter hinlagen: Die Bikes aus Hamburg sind wie das Testpaar traditionell Leichtgewichte. So glänzt das Fluent mit 12.3kg als drittleichtestes Fully, das Manic mit schlanken 10,5 als Hardtail-Primus!" Daneben hat STEVENS in den Tests auch noch die leichtesten (hochwertigsten) Gabeln und Laufräder im Einsatz.

Was bietet STEVENS noch neben der Leichtigkeit, die naturgwemäß auch gute Beschleunigung, Fahreffizienz und Fahrspaß bedeutet? Vor allem eine sehr hochwertige Ausstattung und erstklassige Rahmen und Federelemente.

"Ob Tour oder Marathon - das gelungene Fluent begeistert mit starker Kinematik, geringem Gewicht und Wohlfühl-Handling". Das STEVENS Fullly setzt sich mit der Note ´Sehr Gut´ mit an der Spitze des Testfelds und gilt den Testern als rundum ausgewogenes schnelles Rad.

Ebenso lobend das Fazit zum Manic: "Racer aufgepasst! Mit dem Manic gibt´s puren Rennspaß zum fairen Preis! Leicht, schnell, rassig und sehr gut ausgestattet". Auch das Manic erreicht die Note "Sehr Gut" und schneidet als eines der besten Bikes im Test erstklassig ab!

Welches Rad empfehlen die Redakteure nun für welches Terrain? Beide STEVENS Bikes haben Ihre Vorzüge. Von den 4 Testern entscheiden sich 2 für das Fully, 2 für das Hardtail. "Das Fluent gefällt mit viel Fahrspaß und Komfort, das Manic als ausgesprochener und damit fast konkurrenzloser Race-Experte".

Vor allem bergab bietet das Fluent Vorzüge, und ist im groben Terrain dem schnellen Manic deutlich überlegen. Dessen Stärken wiederum sind in leichterem oder flacherem Gelände zu finden. Das mit großem Abstand leichteste Rad des Tests bietet mehr Vortrieb und Fahreffizienz als alle anderen Bikes und begeistert mit seiner "ausbalancierten sportiven Geometrie".

"Also bewahrheitet sich die gern verbreitete Weisheit, dass ein sehr gutes Fully mindestens 2000 Euro kosten muss? Nein, wie das moderne 120mm-Fahrwerk von STEVENS mit überragender Fahrdynamik beweist: Jederzeit voller Komfort, daber bergab enorm fahrsicher dank am Trail klebender Räder und mit überraschenden Reserven selbst im schroffen, eher dem All-Mountains vorbehaltenen Trail-Dschungel. Und auch im Uphill überzeugen die Zweirad-Sänften. Zusammen mit der immantenten Traktion kraxeln diese Fullies im technischen Gelände besser als ihre deutlich leichteren Hardtail-Geschwister, sparen merklich Kraft. Auf der einen Seite stellt STEVENS ein "sehr gutes", rundum stimmiges Fully auf die Stollen, aber auf der anderen Seite auch ein zumindest ebenso überzeugendes Hardtail."

Somit bleibt es Geschmackssache, oder besser gesagt eine Frage des Einsatzes, welches der STEVENS Bikes optimal ist. Neben dem genannten Preisbereich haben Fluent und Manic auch noch verwandte Modelle in anderen Preisklassen. So sind die Hardtails Stoke und Wave unter dem Manic positioniet, das Juke, Haze ES und Scope darüber. Bei den Fullies hat das Fluent SLX mit dem Fluent ES, Fluent Team und Fluent Carbon auch noch ´große´  Brüder beziehungsweise noch edlere, leichtere, und hochwertigst ausgestattete Alternativen in der STEVENS Kollektion. 

Ob nun Hardtail oder Fully: Wir raten zu einer Probefahrt beim STEVENS Händler und dem bilden einer eigenen Meinung...

Bike: Fluent SLX
Link: Testbericht im Download

© 2010 Rüstemeier / Rehfeld