Unser aktuelles Bike-Sortiment 2013 finden Sie hier.



News

10.06.2009

Aspin - Der begehrte Rennradklassiker von STEVENS

Seit knapp 8 Jahren im Programm, bildet das ASPIN Rad einen sehr guten Einstieg in die Welt der schnellen Rennmaschinen. Die 2009er Modelle sind sehr begehrt und Preis-Leistungs-Spitzenreiter bei den Fachhandelsbikes. Kehrseite der Medaille: Einige Größen sind zum Teil schon ausverkauft. Der STEVENS Händler vor Ort kann Ihnen sicher weiterhelfen.

Die Redaktion von ´Roadbike´ hat das Aspin eh zu einem "Klassiker" auserkoren. Im Juni-Heft bekommt das Rad dort im Vergleichstest einen Kauftipp und überzeugt in der Serienausstattung mit Compact 2*10 Gang Antrieb auf ganzer Linie.

Das Testurteil lautet ´sehr gut´, das Lob scheint uneingeschränkt: "Mit einem leichteren Rad als das STEVENS beeindrucken in diesem Test nur zwei Internetversender  - 8.2 Kilogramm bedeuten in dieser Preisklasse ein hervorragendes Gewicht. Die Hamburger Traditionsmarke spendierte ihrem jungen Klassiker zudem die komplette Ultegra SL und überdurchschnittliche Laufräder von Easton. Eine tolle Packung, zumal beim Rahmen auch die ´inneren Werte´, sprich Steifigkeiten, stimmen, und alles vorbildlich montiert wurde. Vorbildlich gibt sich das Aspin auch auf der Straße. Es überzeugt Einsteiger wie ambitionierte Langstreckenfahrer mit seinem unbeirrbaren Geradeauslauf. Dazu gesellen sich deutlich vernehmbarer Vorwärtsdrang und die leicht gestreckte, noch angenehme Sitzposition.

Fazit: Leicht, bestens ausgestattet und mit hoher Laufruhe und sportlichem Vortrieb gefällt das STEVENS Vielfahrern jeder Couleur - ein Kauftipp."

Eine positive Erwähnung findet auch die Bereifung des Aspin: Der Continental Grand Prix 24 bietet Komfort und Laufruhe pur und rollte auch noch besser als schmalere Reifen! Von den Technischen Daten stechen vor allem die sehr seitensteife Gabel, tolle Komfortwerte des Rahmens und sehr gute Steifigkeiten von Steuerkopf und Tretlager hervor.

Bike: Aspin Compact
Link: Aspin Testbericht zum Download

07.06.2009

STEVENS Ridge Max: Finaler Test von ´Pedaliero´

In der Kategorie Enduro wird das STEVENS Ridge Max im Vergleichstest des Magazins ´Pedaliero´ vorgestellt. Die Redaktion aus Kiel trat den Weg nach Finale Ligure (Italien) an, um die Bikes dort richtig ranzunehmen. Redaktions-Chef Andreas Sawitzki:  "Wir haben zwar auch oben in Schleswig Holstein nette Trails und Steilküsten, wo man es richtig rocken lassen kann. Für einen MTB Test bietet sich aber eine Region wie die Alpenausläufer am Italienischen Mittelmeer an. Singletrails, Downhill Sektionen bis hinunter ans Meer und eine Topographie, die den MTBs entgegenkommt und erfahrene wie ausdauernde Tester verlangt."

Sprachs, und schwang sich mit seinen Kollegen auf das neue Rixdge Max. Sein Spontaneindruck:  "Tolle Verarbeitung im Used Look. Du wirst dieses Bike lieben, wenn du ein leichtes Endurobike mit hervorragender Tourentauglichkeit suchst! Leicht und spritzig, großer Einsatzbereich, sehr gute Ausstattung."

Im ausführlichen Testbericht summiert die Redaktion Ausstattung, Konzeption und Fahreigenschaft der neuen STEVENS Maschine.

"Seit Jahren ist STEVENS dafür bekannt, hervorragende Bikes mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis zu bauen. Die Ausstattung bewegt sich auf sehr hohem Niveau. Mavic Crossmax SX Systemlaufräder, XT-Antrieb, Formula The One Disc mit 203er Rotoren, feinste Ware also, doch nichts anderes ist man von STEVENS gewohnt. Schon nach wenigen Metern fällt die enorme Agilität des Ridge auf. Das Bike ist für ein Enduro sehr leicht und lebhaft, spritzig lässt es sich über den Trail bewegen, blitzschnell hechtet es von Kurve zu Kurve. Der Hinterbau ist äußerst resistent gegenüber Antriebseinflüssen und beherrscht das Heck in jeder Situation. Eine geschmiedete Umlenkwippe steuert einen Fox RP 23 Dämpfer an, der gemeinsam mit Ingenieuren der Firma Fox extra auf das Ridge abegstimmt wurde. Eine Arbeit, die sich definitiv gelohnt hat. Vorne federt ebenfalls Fox, die verstellbare 36er Talas ist eine Referenz in der Klasse und passt hervorragend zum Heck.

Entwickelt wurde das Ridge in Zusammenarbeit mit Thomas Kamm von german:A. Zielsetzung wae es, den Komfort eines Enduro mit dem Gewicht eines Trailbikes zu kombinieren. Und das ist durchaus gelungen. Mit dem Ridge kann man es ordentlich krachen lassen, obwohl STEVENS den Begriff Enduro stärker in Richtung Trailbike/Tour interpretiert. Das deutet schon die im Vergleich zu anderen Enduros leicht gestreckte Sitzposition an. So geht das Bike fantastisch bergauf, zumal die Gabel absenkbar ist und den Einsatzbereich noch vergrößert."

Fazit: "Das STEVENS Ridge Max geht gleichermaßen gut bergauf wie bergab, ein sehr vielseitiges Bike das einen Ausflug in den Bikepark ebenso mitmacht wie eine ausgedehnte Tour. Das Bike aus dem Norden bietet jede Menge feine Komponenten, geringes Gewicht und ausgewogene Fahreigenschaften - Bikerherz, was willst du mehr?

Bike: Ridge Max

03.06.2009

STEVENS Bikes - Hauptsponsor des Velothon Berlin 2009 !

Der Velothon Berlin besitzt schon seit der ersten Austragung einen sehr hohen Stellenwert im Radsport. Als eine der erfolgreichsten und größten Breitensportveranstaltun­gen Deut­sch­lands konnte sich das Event in der Hauptstadt-Metropole schnell etablieren und genießt bereits im zweiten Jahr sowohl bei Teilnehmern als auch den Partnern und in der Öffentlichkeit einen erst­klas­sigen Ruf!

Für den dies- und nächstjährigen Velothon hat STEVENS Bikes ein Hauptsponsorship der Veranstal­tung übernommen. Der Hamburger Fahrradanbieter fungiert als Radausrüster und Werbepartner. STEVENS Banden und Ziel-Bögen zieren die Strecke des Velothon, das STEVENS Logo findet sich auf sämtliche Werbematerialien.

Für STEVENS Bikes, bislang einer der führenden Ausrüster professioneller Rad-Teams und auch Ver­anstalter eigener Rennen, ist der Velothon eine konsequente Plattform: Die Wurzeln der Marke lie­gen im Radsport und viele Teilnehmer fahren auch STEVENS Bikes. „Unsere Verbundenheit zum Radsport ist stark. Da ja die Breitensport- und Nachwuchsförderung zur wichtigsten Basis aller Sportarten zählt, freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit dem Velothon“, so Werner von Hacht, STEVENS Geschäftsführer. „Der Velothon als öffentlichkeitsstarker Auftritt fördert auch unsere Mar­kenbekanntheit. Wir zeigen unsere Hochleistungsmaschinen hier im Expo-Bereich und viele unserer Mitarbeiter fahren selbst mit. Velothon – für uns Radsport pur. Ein Event von Rang mit unvergleichli­cher Atmosphäre.“

Veranstalter-Information:

Škoda Velothon Berlin

Auf zur zweiten Auflage des Škoda Velothon Berlin am 21. Juni 2009! Die Rahmenbedingungen für eine neuerlich erfolgreiche Veranstaltung sind gesteckt. Zudem wird sich die Strecke noch attraktiver gestalten. Für die diesjährige Ausgabe stehen 15.000 Startplätze zum Verkauf.

 

Auch die Strecke 2009 bezieht wieder zahlreiche Berliner Sehenswürdigkeiten ein, darunter Brandenburger Tor sowie das nahe gelegenen Reichstagsgebäude, Potsdamer Platz, Schloss Charlottenburg, Flughafen Tempelhof, Oberbaumbrücke, East Side Gallery, Schloss Bellevue oder Siegessäule.


Die 120km-Runde führt statt nach Reinickendorf und Hennigsdorf nun in den Berliner Süden sowie in das angrenzende Land Brandenburg. Zudem steht für die Teilnehmer beider Distanzen die Havelchaussee mit einem leichten Anstieg zum Kaiser Wilhelm Gedächtnisturm auf dem Programm.

Eine weitere teilnehmerfreundliche Neuerung besteht in einem geänderten Startkonzept. Hiernach starten die Teilnehmer der 60km-Strecke zeitlich vor denen der 120km-Runde, wodurch sowohl eine Feldertrennung als auch eine etwaige -zusammenführung entfallen.

  • 21. Juni 2009
  • Konzept: Stadtmarathon für Radfahrer
  • Zunächst Ausrichtung auf Breitensportebene
  • 10.000 Teilnehmer im ersten Jahr (2008)
  • Zwei Strecken (60km, 120km)
  • Einbindung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins
  • Streckenführung auf komplett gesperrten Straßen
  • Rahmenprogramm mit Information und Entertainment für die gesamte Familie
  • Mittelfristiges Ziel: Entwicklung zur größten Radsportveranstaltung ihrer Art  

 

Link: Website Velothon Berlin 2009

© 2010 Rüstemeier / Rehfeld