Unser aktuelles Bike-Sortiment 2013 finden Sie hier.

TdS Veloprogramm Händler Shop


News

12.12.2005

Engagement von Stevens Bikes beim Milram Kontinental Team

Stevens rüstet in der kommenden Saison das Milram Team aus. Die erfolgreiche bisherige Zusammenarbeit mit dem Team Lamonta hat Stevens vor der Eurobike beendet, um neue Wege zu beschreiteten. "Lamonta war ein optimaler Partner für Stevens und man hat viele Synergien nutzen können. Milram steht nun als adäquater Nachfolger parat und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Das Team ist sehr gut organisiert und bietet Fahrern wie Sponsoren ein effizientes und professionelles Umfeld", so Stevens Geschäftsführer Wolfgang von Hacht. Die 15 Milram Fahrer erhalten im Januar neue Stevens SCF Maschinen mit Shimano Dura Ace Equipment. Sponsor der Komponenten ist die Stuttgarter Firma Paul Lange & Co (Shimano Generalvertretung Deutschland), die auch aktuelle Shimano Dura Ace Laufräder zur Verfügung stellt. Ergänzt wird der Fuhrpark mit etlichen Zeitfahrmaschinen. "Vom Material her stellen auch die KT Fahrer höchste Profi-Ansprüche", berichtet Stevens Produktmanager Volker Dohrmann. "Das technische Niveau kann heute schon als quasi ausgereizt gelten, davon profitiert auch das Milram Kontinental Team." Wie bislang bei Buitenpoort Flexpoint und Lamonta passt Stevens die Räder jedem Fahrer einzeln an und arbeitet in der Saison eng mit dem Team zusammen. Offizielle Milram Teampräsentation wird am 16. Januar 2006 in Gera sein. Die sportliche Leitung liegt bei Andreas Petermann, als Teamleiterin fungiert Sylvia Haueisen.

Mit dem Engagement des Sponsors Nordmilch (Bremen) eröffnen sich dem deutschen Radsport auf internationalem und heimischem Terrain ganz neue Perspektiven. Nordmilch ist eine Genossenschaft von 12.000 norddeutschen Landwirten und wird mit den Radsport-Teams die Bekanntheit der Milram Produkte international steigern. Auf die Milram Pro-Tour Equipe um Erik Zabel und Alessandro Petacchi wartet die internationale Szene schon gespannt, im nationalen Rahmen spielt das Milram Kontinental Team gleichfalls eine tragende Rolle.

Ab Januar wird es bei stevens-racing.de eine Milram Sektion geben, in der wir regelmässig Team, Fahrer Equipment, Rennprogramm und News präsentieren.

09.12.2005

Gute Umfragewerte in der „Tour“ Leserbefragung

Eine sehr gute Entwicklung hat Stevens in der „Tour“-Umfrage in der Saison 2005 vollzogen. Bei der Kaufabsicht belegt Stevens den 1. Platz der Fachhandelsmarken gleichauf mit Specialized, vor 110 anderen Markenanbietern. Im Radbesitz befindet sich Stevens unter den Top 5, bei der „häufigst gefahrenen Marken“ war sogar ein Sprung auf Rang 3 in Deutschland möglich! Erfreulich an diesen Werten ist vor allem die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr in fast allen Disziplinen. Bedeutsam ist natürlich auch die Zufriedenheit mit der eigenen Rennmaschine und damit die Markentreue. Hier konnte Stevens ganz stark punkten: Mit Abstand erzielten wir die besten Werte aller Fachhandelsmarken und wurden nur von einer Versandmarke auf Platz 2 verwiesen. Zusammenfassend lässt sich für Stevens ein hohes Qualitätsbewusstsein, sehr gute Komponentenwahl, erstklassiger Service/Kundenbetreuung sowie ein gutes Preis-Leistungsverhältnis aus den Umfragewerten ableiten. An der Bewertung haben 17.529 Leser teilgenommen, 74% sind männlich und überwiegend 30 bis 49 Jahre alt. 78% fahren bis zu 6000 km im Jahr - im Schnitt sind es 4.426 km mit dem Rennrad, 1.393 km auf dem MTB und 1.206 km mit anderen Maschinen. 66% der Leser kaufen Serienbikes, 34% schwören auf Custom-Lösungen. Shimano bildet für 74% der Leser die Antriebsgruppe, Campagnolo für 24%. Innerhalb der Shimano Gruppen domiert Ultegra (51% der Shimano Räder), 105 und Dura Ace liegen fast gleichauf (24 und 20%). Bei Campagnolo geben Record (37%) und Chorus (32%) den Ton an. Wir danken den Lesern an dieser Stelle für dieses eindeutige Votum.

Quelle: www.tour-magazin.de

Robert Gavenda in Wetzikon

04.12.2005

Weltcupführung durch Stevens Fahrer Gavenda

Mit einem beeindruckenden Sieg im Cross Weltcup in Wetzikon (CH) holte sich der Juniorenfahrer Robert Gavenda auch das Trikot des Weltcup-Führenden. Der frischgebackene Europameister hatte gegen die vollzählig vetretenen Spitzenfahrer aus ganz Europa sowohl die beste Tagesform als auch eine gute Taktik. Er siegte vor dem Tschechen Menger und dem Belgier Meeusen. Robert fuhr übrigens einen Serien Stevens Prestige mit Ksyrium Elite Laufrädern, den er jüngst mit blauem Lenkerband und Europa-Flagge sowie einem Mono-Kettenblatt "getunt" hat. Wir gratulieren dem jungen Cross-Fahrer und hoffen, dass seine Form bis zur Weltmeisterschaft im holländischen Zeddam anhält. Im Eliterennen kam Christian Heule (CH) nach leichter Krankheit diese Woche lediglich auf Rang 18, der Herforder Malte Urban belegte als bester deutscher Rang 21. Für den Stevens Fahrer eine gute Leistung, auch im Hinblick auf die weiteren Weltcups und die WM. Auf heimischem Terrain holte sich am gleichen Tag Strevens Crosser Stefan Danowski den Titel des Hamburger Meisters.

Bike: Prestige Custom, Prestige Ultegra

© 2010 Rüstemeier / Rehfeld