Unser aktuelles Bike-Sortiment 2013 finden Sie hier.



News

08.06.2007

"Trekkingbike-Tipp" für Stevens Galant

Einen Tipp der Redaktion für ausgezeichnete Leistungen erhält das Stevens Galant Im Mai-Juni Heft von "Trekkingbike". Im Test der Allrounder schlägt sich der Klassiker von Stevens erstklassig. Diesmal hat sich der Cheftester das Federgabelmodell Galant Shox vorgenommen, in der Kollektion 2007 findet sich zudem noch das Galant Lite mit einer leichten ungefederten Aluminiumgabel. „Sehr gut“ lautet die Gesamtnote. Spitzenwerte bei der Alltagstauglichkeit und Bestnoten für Komfort und Preis-Leistung kennzeichnen im Modellvergleich das Galant. Fazit: „Leise und geschwind rollt das Galant durch den Test-Parcours. Die Spritzigkeit und die angenehme Sitzposition gehen auf eine erprobte Geometrie zurück, die auch bei den teureren Stevens-Modellen immer wieder überzeugt. Geöste Felgen, stabile Laufräder und gute Conti-Reifen bilden eine solide Basis, die günstige 3x8-Alivio-Schaltung funktioniert im Neuzustand perfekt.“ Zur Ausstattungsqualität: "Bei mässigen Steigungen profitiert man von der griffigen, stollenlosen Bereifung des Galant und seinem überlegen leichtgängigen und leisen Lauf. Eine hochwertige Lichtanlage mit Standlicht und Automatik-Schaltung von Busch und Müller sowie gute Funktion von Federgabel und -stütze sind hier weitere Pluspunkte. Beste Ergnonomie bietet auch der gebogene Stevens-Lenker mit sehr bequemen Ergo-Griffen." Auch der Stevens eigene Gepäckträger verdient ein Lob: "Tourenfreundlich - Die tiefen Streben des Trägers am Stevens Galant legen Gepäcktaschen tiefer. Hohe Fahrstabilität mit Gepäck ist die Folge."

03.06.2007

Erstes Juni-Wochenende mit ausgezeichneten Leistungen

In zwei Disziplinen konnten Stevens Sportler an diesem Wochenende von sich reden machen. Zum einen gab es bei der Deutschen Meisterschaft der U23 Strassenfahrer eine Silbermedaille für Christian Kux aus Gera. Auf dem diesjährigen WM Kurs in Stuttgart - von den Fahrern als äusserst schwer eingestuft! - konnte der Stevens SCF 2 Fahrer aus dem Milram Nachwuchsteam nach einer Rennpause an seine Top-Leistungen des Vorjahres anknüpfen. 2006 gewann der blonde Nachwuchsprofi bekanntlich die Bundesliga-Gesamtwertung.

In Madrid hatten am heutigen Sonntag die Triathleten einen Lauf zur Weltcupserie. Kurz vor dem Wechsel auf sein neues Sportgerät - ein Stevens SLC mit Campagnolo Record Ausstattung und Scorpo 50/85 Carbonlaufrädern - brachte Daniel Unger noch einmal seinen SCF 1 ganz nach vorne. Im gesamten Rennen immer in der Spitzengruppe vertreten, holte der Deutsche Meister noch im Laufen das Letzte aus sich heraus und kam mit nur wenigen Sekunden Rückstand auf die Bronzemedaille auf Rang 4. Der ebenfalls auf SCF 1 fahrende Wittener Athlet Steffen Justus, kürzlich in Südafrika schon in den Top Ten im Weltcup platziert, kam in Spanien auf einen guten 12. Platz (Foto unten).

27.05.2007

Tour de l ´Aude 2007: 3. Gesamtsieg in Folge für Flexpoint

Die Doppelweltmeisterin Suzanne Ljungskog (Foto oben) kann es noch: In einer äusserst spannenden Rundfahrt sicherte sie sich nach dem Titel von Amber Neben (USA) in 2005 und 2006 den diesjährigen Gesamtsieg. Der Start der Rundfahrt verlief ganz im Zeichen des Flexpoint Teams - 4 Fahrerinnen in den Top Ten waren nach 2 Etappen zu verzeichnen. Danach verlor jedoch Amber Neben (3. und 6. Foto von oben) den Kontakt zur Spitze und büßte in einer Abfahrt eineinhalb Minuten ein. "Die deutschen Fahrerinnen sind da sehr stark gefahren, um Amber abzuhängen und die Gesamtführung zu erobern", so ein sachlich beobachtender Teamleiter Jean-Paul von Poppel.  Am vorletzten Tag mit 2 Halbetappen kam jedoch die Stunde der Schwedischen "Altmeisterin" , die das Blatt noch wendete. Die bis dato Gesamtführende Judith Arndt hielt an den letzten Anstiegen nicht mehr mit und verlor um 11 Sekunden das gelbe Trikot an Suzanne Ljungskog. Hervorragende Dienste leistete auf der 2. Halbetappe des 8. Tages Teamkollegin Amber Neben, die bergauf Suzanne begleiten und auch in der Pace bis zum  Ziel unterstützen konnte. Ironie des Schicksals, oder Zeichen perfekten Teamgeists: Vor einem Jahr war die Rollenverteilung genau anders herum. Am Schlusstag konnte Suzanne Ljungskog den Vorsprung dann gegen die gesamte hart attackierende Weltspitze verteidigen und hat damit ein kleines Saison-Highlight für sich und das Team gesetzt. Fünfte im Gesamtklassement wurde Amber Neben - vor Weltmeisterin Marianne Vos - womit Flexpoint das erfolgreichste Team der Rundfahrt ist. Suzanne fuhr wie gewohnt ihr Stevens Vuelta SL mit Shimano Dura Ace Equipment, im Zeitfahren das Stevens Time Trial.

© 2010 Rüstemeier / Rehfeld