Unser aktuelles Bike-Sortiment 2013 finden Sie hier.



News

25.12.2009

STEVENS wünscht ein frohes Fest und alles Gute für 2010!

Am Ende des Jahres ist Zeit, ein Resümé zu ziehen, das Jahr zu bewerten und auch gute Vorsätze für das kommende Jahr zu schaffen.

Die Saison 2009 war für STEVENS eine ereignisreiche und auch erfolgreiche Saison. In geschäftlicher und sportlicher Hinsicht konnten wir viele Aufgaben meistern und neue Bestleistungen aufstellen. Wir freuen uns mit unseren Kunden und allen STEVENS Fahrern, gemeinsam diesen erfolgreichen Weg weiter gehen zu können.

Auch wenn es schon ein Gemeinplatz geworden ist, das Fahrrad als modernes, effizientes, gesundes und umweltverträgliches, ja, als neu empanzipiertes Mobilitätsvehikel, als Sportmaschine und Freizeitgerät zu loben und neu zu definieren, möchten wir dennoch mit einem treffenden Zitat das Jahr 2009 beschliessen.

Es stammt von Jaques, einem niederländischen STEVENS X6 Fahrer, der uns ganz spontan schrieb:


"Ich fahre seit diesem Jahr ein STEVENS Bike und es gefällt mir sehr gut. Anbei schicke ich Ihnen ein meiner Meinung nach gutes Photo von meinem STEVENS während unseres Urlaubs Ende September in Frankreich. Mit so einem Bike bekommt man sehr gute Laune!!! Danke Schön für dieses herrliche Produkt - oder für die "Wieder-Erfindung" des Rads... ;-)"

Dem haben wir nichts zuzufügen und freuen uns mit allen STEVENS Fahrern auf ein neues Jahr - voll guter Laune beim Radfahren.

Bike: X 6 Gent

19.12.2009

Supreme SL im ´Trekkingbike´-Test: Bestnote "Super" und "Tipp der Redaktion"!

"Das ist wieder mal ein Rekord" - schreibt das führende Fachmagazin ´Trekkingbike´ über das neue STEVENS Supreme SL. Als Pedant zum Kettenschaltungsmodell STEVENS Xenith, das auf der Eurobike mit dem ´Meilenstein 2009´ prämiert wurde, bringt das Supreme SL mit der edlen Shimano Alfine Nabenschaltung den Leichtbau in das Segment der wartungsarmen City- und Trekkingbikes. "Für den Gewichtsrekord zieht STEVENS alle Register" - die Bildunterschrift beim Cockpit im Testbericht ist gleichsam Program. "Das Rad macht riesig Spaß: Fahreigenschaften superb, sicher, rasant. Lenkung ausgewogen, Sitzposition perfekt, Bremsen trocken super, nass noch sehr gut. Fazit: Superleichter Nabenschalter mit nur moderaten Einschränkungen. Eins der Räder, die zuerst verblüffen, dann restlos begeistern."

Trekkingbike präsentiert das Supreme SL im Rahmen einer Vorschau auf die Saison 2010. Neben anderen Highlights, die von den Redakteuren auf den Herbstmessen gesichtet wurden, unterzog man auch das STEVENS Supreme SL einem ausgiebigen Praxistest. Die Fahreffizienz, Beschleunigung und das perfekte Handling des leichten Bikes überzeugen auch die Tester. "Konsequent umgesetzter Leichtbau ohne Kompromisse bei der Haltbarkeit für sportlichen und alltäglichen Einsatz. Das neue Supreme SL legt die Messlatte für pflegeleichte Nabenschalter auf exakt 11 Kilo." Bestnoten bei Rahmen, Ausstattung und Alltagstauglichkeit sowie das erstklassige Gewicht machen das Supreme SL zum Tipp der Redaktion.

Bike: Supreme SL Gent
Link: Testbericht im Download

26.11.2009

Bike-Test: "Super" für das STEVENS Scope XX MTB!

Im Dezember-Heft des ´BIKE´-Magazins stellen sich die leichtesten und schnellsten Race-Hardtails einem bemerkenswerten Vergleich. Neben dem Test von Gewicht, Ausstattung und Steifigkeit zählt sicher auch der Fahreindruck und das Fahrverhalten der Boliden zu den wichtigsten Kauf- und Unterscheidungskriterien. Neu und innovativ ist die Messung von Rundenzeiten und Krafteinsatz im direkten Fahrvergleich. 2 Weltcup-Profis nehmen sich alle Maschinen vor und spulen mit den leichten Carbonmaschinen identische Testrunden ab. Testchef Christoph Listmann: "Kein anderes Magazin der Welt testet mit solchem Aufwand wie Bike. Wattmessung am Hinterrad und Zeitmessung in unterschiedlichen Sektoren liefern die unbestechlichen Fakten zu den schnellen Beinen. Wir schenken ihnen also reinen Wein ein. Wir verraten, welches das schnellste Hardtail der Welt ist. Doch im Gegensatz zum Weinkritiker gibt bei uns nicht der persönliche Geschmack den Ausschlag."
Das STEVENS Scope Team XX ist drittleichtestes Rad im Testfeld, dabei mit Abstand preiswertestes Fachhandels-Rad und glänzt mit einer lückenlosen Qualitätsausstattung. Interessant für Selbstbauer: Der Scope Rahmenkit alleine ist preiswertestes Modell im Test.
Das Scope schneidet im Test mit "super" ab und feiert somit kurz nach Serienstart eine gelungene Premiere. "Fazit: STEVENS stellt mit dem verhältnismäßig günstigen Scope ein lupenreines Race-Hardtail auf die Rennstrecke".
Neben dem Fahrverhalten überzeugen Rahmenverarbeitung, Komponentenwahl sowie das für STEVENS schon typische herausragende Preis-Qualitätsverhältnis.
"Das Scope löst STEVENS bisheriges Top-Modell SMC ab und legt in einigen Details nochmals deutlich drauf. So wurde der 1110 Gramm leichte Rahmen am Unterrohr mit einer Double-Chamber-Technologie versehen, bei der eine zusätzliche Wand im Rohr für Verstärkung sorgt. Neben der tonangebenden SRAM-XX Gruppe greift STEVENS bei den Laufrädern zu leichten Ritchey-WCS-Carbon-Felgen, die sich um DT-Swiss-190er-Naben drehen. Durch die gefällige Geometrie und das sehr gute Gewicht präsentiert sich das Scope absolut Race-tauglich und macht schnelle Beine. Durch Schutzaufkleber am Unterrohr, Neopren auf der Kettenstrebe, sowie ein Chainsuck-Blech wird der edle Rahmen vorbildlich geschützt".
Für die Saison 2010 ist das Scope Teamrad etlicher STEVENS MTB-Profis. So treten neben dem Portugiesischen MTB-Meister David Rosa auch die Deutsche Marathon-Vizemeisterin Barbara Kaltenhauser mit dem Scope XX im Rennen an. Dass SRAM mit der 2*10 Ausstattung vor allem auf Rennfahrer abzielt, die oftmals kein drittes Kettenblatt benötigen, vermuteten Insider schon lange. Im Fahrerlager fanden sich viele modifizierte Antriebe, an denen das kleinste Kettenblatt demontiert wurde. Für das Ziel ´leichtestes und schnellstes´ Bike war dieser kleine Eingriff für MTB-Profis naheliegend. Ab 2010 sind die 2-fach Antriebe nun am STEVENS Scope XX sowie am Fluent Carbon XX auch in Serienrädern lieferbar.

Bike: Scope Team XX

© 2010 Rüstemeier / Rehfeld