Navigation

Colorado 401

Colorado 401 29”, Alu Raw (18-22")
Alu Raw (18-22")
Colorado 401 29”, Alu Raw (18-22")
Alu Raw (18-22")
Colorado 401 29”, Alu Raw (18-22")
Alu Raw (18-22")
Colorado 401 29”, Velvet Black
Velvet Black
Colorado 401 29”, Velvet Black
Velvet Black
Colorado 401 29”, Velvet Black
Velvet Black
Gewicht 11.5kg
Größen 18, 20, 22, 24"
Rahmen Aluminium 7005 TB
Farbe(n) Velvet Black | Alu Raw (18-22")

Preise

empf. VK
2 099,00 €

Marathon oder Trail-Vergnügen? Colorado 401.

Ein schwarzer oder silberner Alu-Rahmen mit vielen schlauen Details, neuer Deore XT 2x11fach-Antrieb und Scheibenbremsen von Shimano, Fox 32 Float-Federgabel mit 15QR-Steckachse und Lockout-Remote – lauter starke Zutaten definieren das Colorado 401. Doch auf Trail und Rennstrecke spürt der Fahrer vor allem die Vorzüge der sportlich-agilen STEVENS-Geometrie.

  • Leichter Rahmen aus triple butted Aluminium 7005
  • Edle Fox 32 Float-Federgabel mit Lockout-Remote
  • Kompletter Shimano Deore XT 2x11fach-Antrieb
  • DT Swiss M1900 Spline-Laufräder mit Steckachsen
  • Schnelle Schwalbe Rocket Ron Evo-Reifen

Technologie

Konisches Sitzrohr

Oben nimmt so ein Sitzrohr eine dünne 27,2-mm-Sattelstütze auf, die auf holprigem Untergrund spürbar federn und somit den Fahrkomfort erhöhen kann. Und unten sorgt der größere Rohrquerschnitt für eine optimale Anbindung an Unterrohr und Tretlagergehäuse – und damit für die gewünschte Steifigkeit und Antriebs-Effizienz.

Hydroforming

Per Öl- oder Wasserdruck werden Aluminiumrohre von ihrer ursprünglich runden Bauform in genau die Form gebracht, die die STEVENS Ingenieure als optimal ermittelt haben – 100% belastungsgerecht und ohne ärgerliches Mehrgewicht. Auf dem Trail bedeutet das ein Plus an Lenkpräzision und Langlebigkeit.

Side Swing Umwerfer

Side Swing Umwerfer
Side Swing Umwerfer

Da ist unserem Top-Zulieferer Shimano eine starke Innovation gelungen, die vor allem im harten Geländeeinsatz überzeugt, wenn die Gangwechsel vorne an der Kurbel so blitzschnell wie zuverlässig funktionieren müssen – ob im heißen Renneinsatz oder auf kniffligen Trails. Dank seiner senkrecht stehenden Achsen schwenkt der Umwerferkäfig gleichzeitig nach vorne und außen, benötigt dafür dank der direkten Zuganlenkung vom Unterrohr nur minimale Bedienkräfte.

STEVENS Size-Split

Ob ein wendiges und agiles Bike mit 27,5‘‘-Laufrädern oder ein laufruhiges 29er-Mountainbike mit längerem Radstand und hervorragenden Überrolleigenschaften der Laufräder die beste Wahl ist, ist eine Frage der Fahrergröße und des Geschmacks.
In Rahmengröße 16‘‘ und kleiner sind STEVENS-Fullys auf 27,5‘‘ Laufräder ausgerichtet – das passt von den Proportionen und vom Handling her am besten. Bikes mit den Rahmengrößen 22‘‘ und größer rollen bei STEVENS entsprechend auf 29er-Laufrädern. Bei den Rahmengrößen dazwischen – 18‘‘ und 20‘‘ – haben Sie die Wahl, ob Sie lieber wendig und agil auf Trails oder laufruhig auf langen Touren fahren möchten. Die Ausstattung ist – bis auf Gabel, Lauräder und Reifen gleich.

Flexible Kabelführung

Damit Sie Ihr Bike so fahren können, wie Sie das möchten, haben wir die Zugführung an unseren Bikes flexibel gehalten. An den breiten, und damit montagefreundlichen Rahmen-Öffnungen für die Schalt- und Bremszüge können Sie entweder zwei, einen oder auch gar keinen Zug durchführen – dafür gibt es die entsprechenden Kappen. Auch absenkbare Sattelstützen/Dropper Posts lassen sich so einfach nachrüsten.

Tapered Steerer / Tapered Headtube

Der Durchmesser von Gabelschaft (engl. Steerer) und Steuerrohr („Headtube“) wird nach unten hin konisch („tapered“) größer. Unten ist der Durchmesser größer als oben, weil am unteren Ende des Steuerrohres die Belastungen höher ausfallen. Der Fahrer profitiert durch spürbar höhere Lenkpräzision, fast ohne Mehrgewicht. Zudem erfolgt die Krafteinleitung ins Unterrohr (z.B. bei heftigem Bremsen) günstiger als bei Rahmen mit durchgehendem 1 1/8“-Gabelschaft/Steuerrohr.

Triple Butted, Double Butted

Englische Bezeichnung für einen Rahmenrohrverlauf mit insgesamt drei bzw. zwei Wandstärken. Triple Butted (TB) ist die übliche Rahmentechnologie bei den hochwertigen STEVENS-Rahmen.
Die Rohre mit unterschiedlichen Wandstärken sind optimal auf die jeweilige Belastung und Verarbeitung abgestimmt. Die Wandstärke ist dort am größten, wo die Belastung am größten ist oder die Rohre verschweißt werden. Das ermöglicht am Rahmen eine bedeutende Gewichtsersparnis von mehreren Hundert Gramm.

15 QR-Steckachse vorn

Die „15“ steht für den Achsdurchmesser, das „QR“ für „Quick Release“, also Schnellspanner – und zusammen für die funktionellste Methode, das Vorderrad in der (Feder-)Gabel zu verankern. Die Vorteile sind bestechend: hohe Steifigkeit, präzise Bremsscheiben-Positionierung und kinderleichte Bedienung. Also stattet STEVENS fast alle Mountainbikes und sogar die hochwertigsten Trekking-, Crossbikes und Pedelecs damit aus.

E-thru Steckachse hinten

Dieses Kürzel steht für den Steckachs-Standard von Shimano für Mountainbike-Hinterbauten, bei dem die Gewindemutter gleich ins Ausfallende integriert ist. An der überwiegenden Zahl von STEVENS Mountainbikes sorgt die 12-mm-Achse für herausragende Hinterbau-Steifigkeit und eine absolut präzise Positionierung der Bremsscheibe – das vermeidet ärgerliche Schleifgeräusche.

Smooth Welded - glatte Schweißnähte

Extra-Fertigungsschritt beim Schweißen. Über eine erste, für Aluminium typisch geschuppte Schweißnaht kommt in einem zweiten Schweißvorgang eine Schicht mit glatt verlaufenden Schuppen. Neben dem gewünschten optischen Effekt verringern glatte Schweißnähte die Kerbwirkung an der Stelle. Dadurch werden die Rahmen noch haltbarer.

Di2(-ready)

Elektronische Schaltungen am Rennrad haben sich neben den klassischen mechanischen Schaltungen längst etabliert. Bestechend schnelle und zuverlässige Gangwechsel bei minimalem Wartungsaufwand machen sich eben nicht nur bei der Tour de France oder im Cyclocross-Worldcup bezahlt. Und genau darum sind viele Rennradrahmen von STEVENS bereits „Di2-ready“ – sprich: für die nahtlose Integration von Akkus und Kabeln (anstelle der herkömmlichen Seilzüge) vorbereitet. Auch bei den Mountainbikes hat die elektronische Schaltung Einzug gehalten. Das Sonora 2.0 ist auf die neue elektronische Shimano XTR Di2 ausgerichtet.

Ausstattung

Chassis
RahmenAluminium 7005 TB
GabelFox 32 Float Performance Remote, 100mm, 15QR, Taper
SteuersatzRitchey Pro Logic Zero, 1.5" Taper, ZS44/28.6 | ZS55/40
BremsenShimano Deore XT BR-M8000, 180/160mm 6-Bolt
Antrieb
KurbelsatzShimano Deore XT FC-M8000-2, 36-26Z.
Schaltung hShimano Deore XT Shadow+ RD-M8000-GS
Umwerfer vShimano Deore XT Side-Swing FD-M8020-D6
KetteShimano CN-HG700
KassetteShimano Deore XT CS-M8000, 11-40Z., 11fach
EntfaltungZoom 1.50 - 7.56 m, 2*11
Laufräder
SystemlaufräderDT Swiss M 1900 Spline E-thru, 19C
ReifenSchwalbe Rocket Ron Evo 57-622 / 2.25", faltbar
Cockpit
LenkerOxygen Scorpo Rise 20mm, 11°, 700mm
VorbauOxygen Scorpo MTB 31.8mm, 6°
SattelOxygen Havoc
SattelstützeOxygen Scorpo Zero Offset
SchalthebelShimano XT SL-M8000-I
BremshebelShimano XT BL-M8000
Daten
Gewicht11.5kg
Größen18, 20, 22, 24"
Farbe(n)Velvet Black | Alu Raw (18-22")
Zul. Gesamtgewicht115kg *
 

* Fahrrad inkl. Fahrer, Bekleidung und Gepäck

Testberichte

Logo bike sehr gut

bike sehr gut

03/2012

Reinrassiger Sportler und leichtfüßiger Kletterer. Durch das geringe Gesamtgewicht spielt es in der 29er-Liga ganz vorne mit. Leichter, agiler Vollblutsportler mit der Ausstattung für die Marathon-Startlinie.
Logo MountainBIKE

MountainBIKE

11/2011

Steifes, wertiges Alu-Chassis mit hoher Wendigkeit in engen Passagen. Top: Der starke Vortrieb und gute Klettereigenschaften.

Geometrie

schematische Skizze eines Fahrrades mit eingezeichneten Geometrie-Messpunkten

Rahmengröße (")   18 20 22 24 Messweise
Sitzrohrlänge A1 630 645 655 679 nominell
Sitzrohrlänge A2 457 508 540 609 Tretlagermitte bis Oberk. Sitzrohr
Sitzrohrlänge A3 410 460 508 559 Tretlagermitte bis Oberk. Oberrohr
Oberrohrlänge B 582 600 621 634  
Oberrohr horizontal C 600 620 640 650 bis Schnittpunkt Sattelstütze
Steuerrohrwinkel (°) D 70 70 70 70  
Sitzrohrwinkel (°) E 74.5 74.5 74.5 74.5  
Radstand F 1107 1129 1149 1161  
Kettenstrebenlänge G 440 440 440 440  
Steuerrohrlänge H 95 110 120 145  
Tretlagerabsenkung I 70 70 70 70 Abstand zur Nabenhöhe
Tretlagerhöhe K 301 301 301 301 Abstand zum Erdboden
Gabelvorbiegung L 43 43 43 43  
Sloping M 208 174 137 112 Oberrohr Levelunterschied v/h
Radius Laufrad N 371 371 371 371 bereift
Überstandshöhe O 764 799 833 874 Oberkante Oberrohr bis Erdboden*
Gabelbauhöhe P 490 490 490 490 Incl. der unteren Steuersatzschale
Distanz Vorderrad-Tretlager Q 677 698 718 730  
Reach R 432 448 465 467 horiz. von Tretlager bis Steuerrohr
Stack S 607 621 631 654 vertikal von Tretlager bis Steuerrohr
Stack/Reach (1:x)   1.41 1.39 1.36 1.4 Verhältnis aus Stack zu Reach
Sattelstütze Ø   27.2 27.2 27.2 27.2  
Vorbaulänge   70 80 90 90 Mitte-Mitte
Vorbauwinkel (°)   6 6 6 6  
Lenkerklemmung   31.8 31.8 31.8 31.8  
Spacerbestückung   7.3 + 5 + 5 + 5 + 5  
Lenkerbreite   700 700 700 700  
Kurbellänge   175 175 175 175  
    18 20 22 24  

* 1/3 vom Sitzrohr entfernt

// NEVER STOP