Navigation

STEVENS News

News – Top-News

Carsten Schabacher

Agil und leichtfüßig zum Testsieg

Das STEVENS Avantgarde bot der My Bike Redaktion eine entspannte Fahrweise – ob mit oder ohne Gepäck. Mit quirligem Fahrverhalten und hervorragender Ausstattung erhielt das Touren- und Alltagsrad die beste Testnote 1,5.

STEVENS Avantgarde
STEVENS Avantgarde

Leicht, flink und gut im Handling – so sollen Tourenräder sein und fahren, schreibt die My Bike in ihrem Tourenräder-Test in Ausgabe 3.2018. Und das STEVENS Avantgarde „kommt einem idealen Tourenrad bereits sehr nahe“, beginnt die Redaktion den Testbericht über das Tourenrad mit Federgabel und Shimano XT-Ausstattung . In der Gesamtauswertung aller neun Testräder erhält das Rad dann auch den Testsieg.

Für Ausflüge sei es prädestiniert, aber auch in den Einsatzbereichen City, Reise und sogar „offroad“ mache das Avantgarde eine gute Figur.

Seine Geometrie erlaube eine (für die zumeist eher sportiven STEVENS Bikes, vermerkt die Redaktion) entspannte und aufrechte Sitzposition. „Dennoch fährt sich das Avantgarde agil und leichtfüßig, sein extrem verwindungssteifer Rahmen vermittelt hohe Fahrstabilität.
Die Fahrstabilität rühre vom hoch entwickelten Alu-Rahmen mit konischem Sitz- und Steuerrohr, von auf ihre Belastungen ausgerichteten Rohrformen und Wandstärken sowie der Steckachse am Vorderrad. Dazu funktioniere auch die luftgefederte Gabel von Suntour vorbildlich.

Der Praxistest mit Gepäckzuladung bestätigte die Rahmensteifigkeit: dabei wirkte sich das Zusatzgewicht von zwölf Kilogramm in den Gepäcktaschen überhaupt nicht auf das Fahrverhalten aus, und „22 Kilo Maximallast stemmt das Rad mit beispielhaft geringer Verwindung“, vermerkte die Redaktion. Ein Grund für die hohe Stabilität ist obendrein die Gepäckträgermontage: Die Abstützung des Rahmens auf dem Rahmen in Verbindung mit der U-förmigen Strebe unter dem Schutzblech. 

Für die Bewertungskategorie „Antrieb“ vergab die Redaktion für die bewährte 3x10-fach Shimano XT Kettenschaltung die Bestnote 1,0. Und auch die breiten aber leichten Reifen (Schwalbe Marathon Racer) rollten ausgezeichnet und boten zuverlässigen Grip auf Asphalt und sogar auf losen Untergründen.

Fazit: „Das Avantgarde kommt einem idealen Tourenrad bereits sehr nahe. Der überaus stabile Rahmen bietet eine entspannte Sitzposition. So bereitet das vielseitige, flinke Rad auf allen Wegen viel Sicherheit und Fahrspaß.“

Das STEVENS Avantgarde in Velvet Dark Grey gibt es als Gent(Herren)-Version in den Größen 48, 52, 55, 58 und 61 Zentimetern, als Lady(Trapez)-Variante ist es in den Rahmengrößen 46, 50, 54 Zentimetern erhältlich. Preis: 1.799 Euro.

Zurück

// NEVER STOP