Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2018). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

Radsport News

News – Sport

Carsten Schabacher

Team Vorarlberg: Spitzenleistungen bei Rund um Köln und in der Bundesliga

Erfolge auf ganzer Linie konnte vergangenes Wochenende das Team Vorarlberg auf STEVENS Comet verzeichnen: bei Rund um Köln zeigten sich die jungen Fahrer ebenso stark wie im Gelände und in der österreichischen Radbundesliga.

Rund um Köln ist eines der traditionsreichsten Eintagesrennen – das älteste in Deutschland –, ein Radklassiker über rund 200 Kilometer durch die Rheinmetropole und deren Umland. Giro- und Tour-de-France-Sieger gewannen hier schon – und umso stolzer ist das junge Team Vorarlberg über sein Abschneiden beim Profirennen in der Domstadt am vergangenen Sonntag, 10. Juni. Der 22 Jahre junge Jannik Steimle sicherte sich auf seinem STEVENS Comet vor den Augen von geschätzten 20.000 Zuschauern den achten Gesamtplatz.

Eine tolle Leistung in einem bis zum Schluss spannenden und sehr schnellen Rennen, das erst wenige hundert Meter vor dem Ziel entschieden wurde. Sprinter Jannik Steimle holte sich mit seiner guten Leistung 30 UCI-Punkte.

Auch Steimles Schweizer Teamskollege Lukas Rüegg glänzte im Rennen am Rhein: er zeigte sich den gesamten Tag über in der Spitzengruppe, war aktivster Profi und wurde dafür mit dem Gesamtsieg in der Bergwertung belohnt. Die beiden seien „furios gefahren und bringen das Team ganz nach vorne in die Ergebnislisten“, lobt Team-Manager Thomas Kofler, der sich darüber hinaus über Erfolge seiner Fahrer in der österreichischen Bundesliga freuen kann: Matteo Badilatti, Manuel Bosch und Lukas Meiler platzieren sich mit den Rängen drei, vier und acht auf dem Podium und unter den Top 10: „Was heute passiert ist, das kommt nicht an vielen Tagen vor“, sagte Team-Manager Kofler. „Das macht Lust auf die nächsten Rennen.“ Das wird vom 14. bis 17. Juni die Internationale Oberösterreich Rundfahrt sein, ein Wettbewerb der UCI-Kategorie 2.2.

Zurück

// NEVER STOP