Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2018). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

STEVENS News

News – Top-News

Carsten Schabacher

Beste Bergziege im Test

Den Testsieg im My Bike-Test erlangt das E-Cayolle+ mit besten Fahreigenschaften und hochwertiger Ausstattung

STEVENS E-Cayolle  - Testsieger in der My Bike
STEVENS E-Cayolle+ - Testsieger in der My Bike

Mountainbikes mit E-Motor machen eine Menge Spaß, und das nicht nur im Gelände, stellt die My Bike-Redaktion gleich zu Beginn ihres Testberichts von E-Hardtails mit Pedelec-Motor, Federgabel und ungefedertem Heck in Ausgabe 6.2018 fest.

Das E-Cayolle+ sei dabei eine „echte Bergziege“ mit guten Offroad-Eigenschaften, viel Fahrsicherheit bei unkompliziertem Fahrverhalten, mit voll geländegängiger Ausstattung inklusive sehr fein ansprechender 120-mm-Federgabel und ordentlicher Reichweite. Die besten Teilnoten bei Komfort und Fahrsicherheit und sehr guten Bewertungen bei Antrieb und Praxis ergaben insgesamt die Bestnote 1,5 und damit, mit einem anderen Rad, den Testsieg.

Im Testfeld war das E-Cayolle+ das einzige Rad schon mit im Rahmen integrierten PowerTube-Akku und 120 Millimetern Federweg.

Vor allem im Gelände lasse sich das E-Cayolle+ bei eher aufrechter als sportlicher Sitzhaltung sicher und sehr spurtreu bewegen, schreibt die My Bike: „Mit dicken, 2,8‘‘ breiten Plus-Reifen und einer feinfühligen, exakt einstellbaren 120-Millimeter-Luftfedergabel bügelt das E-Cayolle+ selbst gröbste Hindernisse glatt.“

Die Fahrsicherheit liege auch am vergleichsweise langen Radstand. „Egal, ob an steilen Anstiegen oder während schneller Abfahrten, das Rad bleibt jederzeit ruhig und gut kontrollierbar.“ Richtig wohlfühle sich das E-Cayolle+ auf weichem Waldboden, da spielten die Reifen mit großem Grip ihre Vorteile voll aus. Und Wurzelwerk überrolle das Bike mit „stoischer Laufruhe“.

Aber man sehe E-Mountainbikes immer häufiger auch in der Stadt, schreibt die My Bike. Dort bewiesen sie sich auf Schotterwegen, Kopfsteinpflaster und an jedem Bordstein. Auf Asphalt lenke sich das Rad wegen der breiten Reifen nicht ganz so agil wie auf einer Single Trail-Abfahrt, aber da hilft ja der kräftige Bosch Performance CX Motor mit seinen kräftigen 75 Nm Drehmoment souverän weiter.

Fazit: „Das Stevens begeistert mit hoher Fahrsicherheit und unkomplizierten Fahreigenschaften, auch in anspruchsvollerem Gelände.“

Das STEVENS E-Cayolle+ in Hot Pepper Red ist in den Größen 16‘‘, 18‘‘, 20‘‘ und 22‘‘ für 2.999 Euro im STEVENS Fachhandel erhältlich. Auf der gleichen Rahmenbasis aber noch ausgefeilter Ausstattung gibt es ebenfalls das E-Juke+ (3.199 Euro) und das E-Agnello+ (3.599 Euro).

Zurück

// NEVER STOP