Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2018). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

STEVENS News

News – Top-News

Carsten Schabacher

„Das ideale Winter-, Zweit- und Alltagsrad“

Der Cyclocrosser STEVENS Vapor biete die perfekte Basis, um es als robustes Ganzjahres-Sportrad aufzurüsten, schreibt die TOUR in Ausgabe 1.2019.

Der Rahmen des STEVENS Vapor sei wie geschaffen für eine zügig sportliche Fahrweise in entspannt aufrechter Sitzposition. Dazu finden sich am Hinterbau und an der Gabel alle Gewindeösen zur einfachen Montage von Schutzblechen und Gepäckträger – „Damit ist das Vapor eine perfekte Basis, um es zum robusten Ganzjahres- und Pendlerrad aufzurüsten“, schreibt die TOUR-Redaktion – oder, modern formuliert, als Gravelrad.

Für den mehr oder gemäßigt sportlichen Langstreckeneinsatz auf unbefestigten Wegen eignen die STEVENS Cyclocross-Räder mit Alu-Rahmen sowieso sehr gut. So antwortete Brand- und Marketingmanager Volker Dohrmann im großen Interview in TOUR-Ausgabe 9.2018 auf die Frage nach Gravel-Rädern: „Wieso, wir haben doch Gravel!“, und spielte eben auf die Alu-Cyclocrosser an; er ergänzte: „Sie haben Stollenreifen und sind Touring-Kit-kompatibel. Man kann mit Vorbau und Spacer hinbekommen, was andere mit Rahmenabständen machen. Ich denke, die Unterscheidung ist hier eher eine Sache des Marketings.“

Zur Ausrüstung des Vapor schreibt die TOUR weiter: Nahe an der Perfektion für den Einsatz sei auch die weitere Ausstattung mit Shimano Ultegra-Antrieb und den hydraulischen Scheibenbremsen der Gruppe: „Schaltung und Bremsen des Vapor funktionieren fantastisch, die Reifen vereinen Leichtlauf und Grip auf losem Untergrund hervorragend.“ Dazu stecke der überaus steife Rahmen viele Schläge vom Boden weg, und die Anbauteile „sind überdurchschnittlich hochwertig.“

In der Praxis fahre sich das Vapor „offroad sehr berechenbar und sicher“. Für sportliche Fahrten auf Schotter und Waldboden seien die Schwalbe X-One-Reifen geradezu gemacht. Und letztlich markiere das Vapor mit der Reifenwahl und -breite von 33 Millimetern (mehr sind in Cyclocross-Rennen nicht erlaubt) sowie mit dem Cross-Kettenblatt mit 46/36 Zähnen des Shimano Ultegra-Antriebs aber auch den Einstieg in den Wettkampfsport. Mit der Kassette mit 11-32 Zähnen bietet das Vapor mehr Spielraum an steilen Anstiegen.

Fazit: Das STEVENS Vapor ist genau das richtige Rad für Rennradler, die einen Crosser schon seit jeher für das ideale Winter-, Zweit- und Alltagsrad halten.

Das STEVENS Vapor gibt es in Olive Green und Foggy Grey in den Rahmengrößen 50, 52, 54, 56, 58, 60 und 62 Zentimetern für 1.999 Euro im STEVENS Fachhandel.

Zurück

// NEVER STOP