Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2019). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

Radsport News

News – Sport

Wolfgang Preß

Super-Wochenende für die STEVENS Crosserinnen und Crosser beim SuperPrestige-Cup

Yara Kastelijn (Team 777) hat am vergangenen Sonntag in Gaveren den dritten SuperPrestige-Lauf der Cross-Saison 2019/20 gewonnen – und übernimmt die Gesamtführung der Serie.

Das Rennen in Gaveren ist ein Klassiker im Cross-Kalender, mit dem unangefochten längsten Anstieg der Saison. Die 22-jährige Niederländerin Yara Kastelijn, in den beiden ersten SuperPrestige-Rennen in Gieten und Boom bereits Dritte und Fünfte, attackierte am Sonntag in der letzten von sechs Runden, und fuhr trotz matschigem Untergrund 19 Sekunden Vorsprung auf die Zweite Ceylin Alvarado (Corendon-Circus) heraus.

Drei STEVENS Fahrerinnen unter den Top Five

Dritte wurde mit 36 Sekunden Rückstand Yaras italienische Team-Kollegin Alice Maria Arzuffi, die sich beim zweiten SuperPrestige-Lauf in Boom den Sieg geholt hatte. Mit der niederländischen Europameisterin Annemarie Worst kam eine weitere Fahrerin des 777-Teams auf den vierten Rang.

Yara Kastelijn im Ziel: "Das ist wirklich etwas ganz Besonderes, in Gaveren zu gewinnen. Ich habe mich in den steilen Anstiegen richtig gut gefühlt. Heute morgen habe ich mir gesagt: ‘Wenn du hier gewinnst, wirst du einen echten Klassiker gewinnen.‘ Aber mein Ziel bleibt, so oft wie möglich in die Top Five zu fahren."

Kastelijn übernimmt Führung in der SuperPrestige-Serie

Mit ihrem ersten SuperPrestige-Sieg übernahm Yara Kastelijn auch die Führung in der Gesamtwertung der aus acht Rennen bestehenden Serie. Die Italienerin Eva Lechner vom Team Creafin-Fristads, ebenfalls auf einem STEVENS Crosser unterwegs, liegt mit 35 Punkten auf Platz drei; in Gaveren musste sie sich mit dem siebten Rang begnügen. Alice Maria Arzuffi liegt in der Gesamtwertung auf Platz vier, und Weltmeisterin Sanne Cant vom Team Iko-Crelan belegt derzeit den fünften Platz – natürlich auch auf einem STEVENS Super Prestige.

Auch die STEVENS Männer überzeugen: Platz 1 und 2 bei den Junioren

Auch zwei STEVENS Fahrer konnten in Gaveren abräumen: Der belgische U17-Meister Aaron Dockx (Iko-Crelan) gewann hier sein bereits achtes Rennen der Saison. Und in einem spannenden Kampf wurde sein Team-Kollege Lennert Belmans bei den U19-Junioren schließlich Zweiter.

 

Ergebnis Gaveren/ Elite Frauen:
1. Yara Kastelijn (Team 777)
2. Ceylin Alvarado (Corendon-Circus) + 0:19 min
3. Alice Maria Arzuffi (Team 777) + 0:36
4. Annemarie Worst (Team 777) +  0:42
5. Laura Verdonschot (Pauwels Sauzen – Bingoal) + 0:43

Gesamtwertung SuperPrestige Frauen:
1. Yara Kastelijn (Team 777) 39 Punkte
2. Ceylin Alvarado (Corendon-Circus) 38
3. Eva Lechner (Creafin-Fristads) 35
4. Alice Maria Arzuffi (Team 777) 33
5. Sanne Cant (Iko-Crelan) 29

Zurück

// NEVER STOP