Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2019). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

STEVENS News

News – Top-News

Wolfgang Preß

STEVENS Crosserinnen weiter erfolgreich

Die Erfolgs-Serie der STEVENS Cross Fahrerinnen hält an: Weltmeisterin Sanne Cant (Iko-Crelan) fährt in Ruddervoorde auf den zweiten Platz, und rückt auf den dritten Rang der Gesamtwertung vor.

Yara Kastelijn (777)

Yara Kastelijn (Team 777), am vergangenen Sonntag Siegerin in Gaveren, wurde Fünfte. Sie hat am Freitag den ersten Lauf der „Verzekeringen Trofee“, den Koppenberg-Cross in Oudenaarde gewonnen. Ihre Team-Kolleginnen Annemarie Worst und Alice Maria Arzuffi belegten die weiteren Podiums-Plätze – alle auf  STEVENS.

Das Schlammrennen in Ruddervoorde bewältigte Ceylin del Carmen Alvarado (Corendon-Circus) am besten: Sie kam mit 20 Sekunden Vorsprung auf Sanne Cant (Iko-Crelan) ins Ziel; Alvaradao übernimmt damit auch die Führung der SuperPrestige-Gesamtwertung.  Die 22-jährige Niederländerin Yara Kastelijn (Team 777), am vergangenen Sonntag in Gaveren ganz oben am Treppchen, finishte in Ruddervoorde als Fünfte, und rutscht auf Platz zwei der Gesamt-Rangliste.

Bei den Männern fuhr Alvardaos Team-Kollege Mathieu van der Poel (Corendon-Circus) in seinem ersten Cross-Rennen der Saison zu einem ungefährdeten Sieg; Tim Merlier (Creafin-Fristads) kam auf einem STEVENS Super Prestige mit 44 Sekunden Rückstand auf van der Poel als Vierter ins Ziel.

Am vergangenen Freitag, beim Koppenberg-Cross in Oudenaarde, dem ersten Lauf der belgischen „DVV Verzekeringen Trofee“, war STEVENS Fahrerin Yara Kastelijn erfolgreicher als in Ruddervoorde: Sie siegte vor ihren Team-Kolleginnen Annemarie Worst (NL) und Alice Maria Arzuffi (I).  Neben den SuperPrestige-Rennen ist die „Verzekeringen Trofee“ die wichtigste Cross-Serie in Europa.

Kastelijn konnte sich in Koppenberg schon in der ersten von vier Runden absetzen, und fuhr einen perfekten Solo-Sieg ein. Zehn Sekunden dahinter kam Europameisterin Annemarie Worst  auf den zweiten Rang, vor Alice Maria Arzuffi (+ 0:41 min), die das „Team 777“-STEVENS-Podium komplettierte. Vierte wurde Eva Lechner (I; + 0:45) vom Team Iko-Crelan, ebenfalls auf einem STEVENS Super Prestige.

In der Gesamtwertung der aus acht Rennen bestehenden „DVV Verzekeringen Trofee“ liegt Kastelijn 16 Sekunden vor Worst und 56 Sekunden vor Lechner. Der nächste Lauf ist am 17. November in Hamme.

 

Ergebnis Ruddervoorde/ SuperPrestige/ Elite Frauen:
1. Ceylin del Carmen Alvarado (Corendon-Circus)
2. Sanne Cant (Iko-Crelan)
3. Katherine Compton (Trek)
4. Kaitlin Keough (Cannondale CyclocrossWorld)
5. Yara Kastelijn (777)

Ergebnis Koppenberg-Cross/ Verzekeringen Trofee/ Elite Frauen:
1. Yara Kastelijn (777)
2. Annemarie Worst (777) + 0:10 min
3. Alice Maria Arzuffi (777) + 0:41
4. Eva Lechner (Iko-Crelan) + 0:45
5. Ceylin del Carmen Alvaro (Corendon-Circus) + 1:32

Zurück

// NEVER STOP