Hinweis schließen Sie befinden sich auf einer STEVENS Bikes-Seite eines früheren Modelljahrs (2019). Diese Seiten dienen Ihnen als Service, wenn Sie Fragen zu Ausstattungen und Geometrie älterer STEVENS Bikes haben. Weitere Modelljahre finden Sie unter Service – Produktjahre.
Navigation

Drei Bikes für den Dreikampf

Cecilia Santamaría Surroca bestritt 2018 ihre fünfte Saison mit STEVENS und ihre zweite in der Triathlon-Kategorie U23. Die spanische Sprint- und Kurzdistanzlerin hatte sich bei nationalen und Europameisterschaften einiges vorgenommen – und kam mit einigen Silbermedaillen und einem Gesamtsieg nach Hause.

Begonnen hat die Sportkarriere von Cecilia Santamaría Surroca im Schwimmbecken: Die 21-jährige war Schwimmerin, bevor sie über ihren Vater zum Triathlon kam. „Eine echte Triathletin bin ich aber erst geworden, als ich begonnen habe, in Madrid mit der Nationalmannschaft zu trainieren“, sagt sie. Ein Satz, der zeigt, dass sich Cecilia Santamaría Surroca ambitionierte Ziele steckt. 2018 war ihr zweites Jahr in der U23-Kategorie. Die Athletin wollte es nutzen, um Punkte in der Triathlon World Series (WTS) zu sammeln und mit den Besten dieses Sports zu konkurrieren. Was sie auch tat:

mehr lesen

Der Gewinn in der U23-Gesamtwertung des Triathlon Circuits ETU belegt die Konstanz, mit der die Spanierin ihre Saison bestritten hat. Bei den entscheidenden Rennen hatte sie Rang 2 für sich gepachtet: Bei den Spanischen Meisterschaften auf der Sprint- und auf der Olympischen Distanz gewann sie Silber, ebenso bei den U23-Europameisterschaften in Israel. Dazu wurde sie im spanischen Tarragona Fünfte bei den Mediterranean Games und 7. in der Triathlon Bundesliga, wobei sie mit ihrem Team Schwalbe Team Krefelder KK den dritten Rang belegte.

Sie selbst schrieb nach der Saison, ihr erstes Rennrad sei eines von STEVENS gewesen: “Mein erstes Rennrad war ein STEVENS Xenon, matt-blau mit orange und schwarz – einfach schön und das Rad, das ich wohl am meisten liebe, weil wir gemeinsam meine erste Spanische Meisterschaft in der U17-Klasse gewannen. Dann fuhr ich mein erstes STEVENS Ventoux – leicht, schnell und das Rad, mit dem ich meine ersten Podiumsplatzierungen als Juniorin einfuhr. Dann mit einem STEVENS Comet fuhr ich die Triathlon Weltmeisterschaft in meinem letzten Jahr als Juniorin, bei der ich Fünfte wurde und im Team Relay Weltmeisterin wurde. Nun, nach der Saison 2018 genieße ich weiter das Training mit STEVENS Bikes.“

Langfristig plant sie, als Elite-Fahrerin als Teil des Spanischen Triathlon Teams bei den nächsten Olympischen Spielen in Tokyo 2020 mit am Start zu sein.

Facebook-Feed

Zur Zeit sind keine Inhalte verfügbar.

// NEVER STOP