Radsport News

News – Sport

Wolfgang Preß

STEVENS Fahrerinnen am Wochenende erneut am Podium

Volles Programm im Sand: Am vergangenen Wochenende standen in der Querfeldein-Hochburg Belgien der „Ambiance-Cross“ in Wachtebeke und der Weltcup-Klassiker in Koksijde an.

Beim Frauen-Elite-Rennen in Wachtebeke waren zwei STEVENS Fahrerinnen am Podium: Die niederländische Europameisterin Yara Kastelijn gewann vor der belgischen Weltmeisterin Sanne Cant, Alice Maria Arzuffi wurde Vierte. Beim Klassiker in den Sand-Dünen von Koksijde landete Kastelijn auf Rang zwei, ihre Team-Kollegin Annemarie Worst fuhr auf Platz vier.

Die 22-jährige Yara Kastelijn (Team 777) fuhr am Samstag beim „Ambiance-Cross“ in Wachtebeke einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein – begünstigt durch den Umstand, dass ihre Team-Kollegin Annemarie Worst und die Weltcup-Vierte Carmen Ceylin Alvarado (Team Corendon-Circus) wegen den Rennens am Sonntag in Wachtebeke nicht antraten.

Kastelijn setzte sich bei der zweiten Auflage des zu keiner Serie zählenden belgischen Rennens deutlich vor Sanne Cant (Iko-Crelan) durch. Weltmeisterin Cant hatte einen schlechten Start, konnte jedoch noch den Sprint um Rang zwei gegen die belgische Meisterin Laura Verdonschot (Pauwels Sauzen Bingoal) gewinnen, mit 17 Sekunden Rückstand auf Yara Kastelijn.

"Ich habe mich gut gefühlt, und wollte nicht auf Sanne (Cant; d.Red.)  warten. Ich kann immer noch nicht recht glauben, was mit mir in dieser Saison passiert“, sagte Kastelijn im Ziel. Mit einem perfekten Start hatte sie sich früh abgesetzt, lediglich die Belgierin Ellen Van Loy (Telenet Baloise Lions) konnte ihr eine zeitlang folgen. Aber schon nach der ersten Runde lag Kastelijn deutlich vorn, und legte einen ähnlich beeindruckenden Solo-Ritt hin wie vor zwei Wochen im italienischen Silvelle, als sie Europameisterin wurde. Kastelijns Team-Kollegin  Alice Maria Arzuffi konnte sich nach einem schlechten Start noch auf Rang vier vorkämpfen.

Ergebnis Ambiance-Cross Elite Frauen:

  1. Yara Kastelijn (777) 44:38 min
    2. Sanne Cant (Iko-Crelan) + 0:17
    3. Laura Verdonschot (Pauwels Sauzen Bingoal) + 0:18
    4. Alice Maria Arzuffi (777) + 0:18

Beim Weltcup-Klassiker am Sonntag in den Sand-Dünen von Koksijde war Yara Kastelijn nicht ganz so erfolgreich wie am Tag zuvor: Sie fuhr auf Platz drei,  ihre Team-Kollegin Annemarie Worst wurde Fünfte. Die in der Dominikanischen Republik geborene 21-jährige Niederländerin Ceylin Del Carmen Alvarado (Corendon-Circus) konnte endlich ihren ersten Weltcup-Sieg einfahren, mit einer Attacke am Ende der Schlussrunde gegen ihre Landsfrau Lucinda Brand (Telenet-Baloise). Kurz nach Alvarados Angriff stürzte Brand, und hielt so Yara Kastelijn auf - die Entscheidung des Rennens.

Schon in der ersten von fünf Runden bildete sich die Spitzengruppe aus fünf Niederländerinnen, die den Sieg unter sich ausmachen sollten: Del Carmen Alvarado, Brand, Kastelijn, Worst und van der Heijden. In der zweiten Runde fuhr Alvarado fünf Sekunden Vorsprung heraus, doch am Ende des dritten Umlaufs war das holländische Quintett wieder zusammen, eine knappe halbe Minute vor Laura Verdonschot (Pauwels Sauzen Bingoal) und Weltmeisterin Sanne Cant (Iko-Crelan).

Nach einem Angriff in Runde vier blieb Lucinda Brand an erster Stelle und bestimmte das Tempo, dem bald nur noch Alvarado und Kastelijn folgen konnten; van der Heijden und Worst mussten sich  geschlagen geben. Eingangs des letzten Umlaufs übernahm Del Carmen Alvarado in einem Sand-Anstieg die Führung. In der Verfolgung stürzte Brand in einer engen Linkskurve und hielt Kastelijn auf, so dass Del Carmen Alvarado allein zum Sieg fahren konnte.

Ergebnis Weltcup Koksijde Elite Frauen:
1. Ceylin Del Carmen Alvarado (Corendon-Circus) 47:09 min
2. Lucinda Brand(Telenet - Baloise) + 0:06
3. Yara Kastelijn (777) + 0:08
4. Inge van der Heijden (CCC-Liv) + 0:21
5. Annemarie Worst (777) + 0:24
6. Laura Verdonschot (Pauwels Sauzen Bingoal) + 1:00
7. Sanne Cant (Iko-Crelan) + 1:24
8. Alice Maria Arzuffi (777) + 1:25

Zurück

// NEVER STOP