STEVENS News

News – News

Cant holt 13. Nationalen Titel in Belgien, Crabbé und Hendrikx sichern sich nationale U23-Titel

Es war das Wochenende der nationalen Entscheidungen: neben den Deutschen Cyclocross-Meisterschaften wurde auch in den Nachbarländern Belgien und den Niederlanden um Titel und Medaillen gefightet.

Während Marcel Meisen in Luckenwalde seinen sechsten Deutschen Meistertitel in Folge in trockene Tücher brachte, war es STEVENS Fahrerin Sanne Cant (IKO-Crelan), die bereits ihren dreizehnten nationalen Titel feiern konnte. Im belgischen Middelkerke lief für die 31-jährige Dreifach-Weltmeisterin alles nach Plan. Zunächst Teil einer mehrköpfigen Spitzengruppe, die sich gleich nach dem Start absetzen konnte, gelang es Sanne im Verlauf an der späteren Zweitplatzierten Marion Norbert Riberolle vorbeizuziehen, um mit über einer Minute Vorsprung die Goldmedaille und ihren unglaublichen dreizehnten nationalen belgischen Titel in Folge einzufahren.

Im selben Rennen war es die 21-jährige Kiona Crabbé, aus der erfolgreichen Crelan-IKO Cyclocross- Jugendakademie, die mit ihrem STEVENS Bike einen beachtenswerten achten Gesamtrang  – und den Sieg in der U23-Wertung – einfahren konnte. Bei den Junioren war es der 18-jährige STEVENS Fahrer und UEC Cyclocross-Europameister Aaron Dockx (IKO-Crelan), der mit einem zweiten Gesamtrang für ein hervorragendes Abschneiden des Teams bei den belgischen Meisterschaften sorgte.

Auf den Niederländischen Cyclocross-Meisterschaften in Rucphen wiederum konnte sich der 22-jährige UCI Weltcup-Sieger und STEVENS Fahrer Mees Hendrikx (IKO-Crelan) den Bronze-Podestplatz im Elite-Rennen und somit den Sieg in der U23-Kategorie sichern. Nicht ganz so nach Plan lief es für das ansonsten so erfolgreiche Team 777 um Annemarie Worst, Aniek van Alphen und Inge van der Heijden.

Zurück

// NEVER STOP