STEVENS News

News – Top-News

Starker Auftakt des STEVENS Racing Team beim Start der Cyclocross-Saison

Paul Lindenau aus dem STEVENS Racing Team belegte einen starken zweiten Platz in der Elite Klasse zum Auftakt der Cyclocross Bundesliga. In der U 19-Klasse dominierte das STEVENS Racing Team souverän: Benjamin Krüger sowie Elias Balthasar Lanfermann belegten die Plätze eins und zwei im Gesamt­ranking nach dem ersten Wochenende.

Was für ein Auftakt in der Cyclocross Bundesliga Saison 20/21 für das STEVENS Racing Team: Am ersten Oktober Wochenende fuhr STEVENS Fahrer Paul Lindenau in Bad Salzdetfurth in der Elite Klasse zweimal auf Position zwei hinter Manuel Müller. Noch besser lief es in der U 19-Klasse: Mit Benjamin Krüger sowie Teamkollege Elias Balthasar Lanfermann führen zwei STEVENS Fahrer die Rangliste nach dem ersten Wochenende an. Und bei den Frauen konnte Stefanie Paul vom STEVENS Team einen guten zweiten Patz nach dem Wochenende belegen. Im ersten Rennen unterlag sie der Gesamtsiegerin Carolin Schiff erst im Sprint. Dazu kamen noch weitere Tagessiege von STEVENS Fahrern mit Stefan Danowski bei den Masters 3 und Lars Erdmann bei den Masters 4. Bei guten äußeren Bedingungen, es war trocken und die Temperaturen angenehm warm, fanden die Rennen zwar nicht vor Publikum statt – die Hygiene Vorgaben liessen einen gewohnten Rennablauf nicht zu – doch das tat der sportlichen Leistung der Fahrer keinen Abbruch.

Anspruchsvoller Kurs mit steilen Anstiegen und Abfahrten

Neun Runden à 2,4 Kilometer mussten die Fahrer im Bikepark im niedersächsischen Bad Salzdefurth zurücklegen. Sieger in der Elite Klasse der Männern wurde Manuel Müller (RSV Rheinstolz Wyhl), am Schluss fehlten dem Vorjahres-Gesamtsieger Paul Lindenau nur wenige Sekunden um noch an Manuel Müller vorbeizuziehen. „Ich bin auf Sieg gefahren, aber es hat nicht ganz gereicht“, sagt er im Ziel. „Beim Cyclocross muss eben alles stimmen, da reichen nicht nur gute Beine, wie beim Zeitfahren.“ In der U19-Klasse konnte das STEVENS Racing Team seine ganze Dominanz ausspielen und mit Benjamin Krüger und seinen beiden Teamkollegen Elias Balthasar Lanfermann und Timo Gruszczynski lagen drei STEVENS Fahrer am ersten Renntag auf den Plätzen eins bis drei. Am zweiten Tag konnten Benjamin Krüger Platz eins und Elias Balthasar Lanfermann Platz zwei erneut belegen und liegen nun auch in der Gesamtwertung auf den beiden Rängen, Timo Gruszczynski auf Rang vier.

STEVENS liegt bei Teamwertungen vorne

Noch erfolgreicher steht STEVENS bei den Teamwertungen da, die in diesem Jahr zu ersten Mal gewertet werden: Sowohl bei der Elite als auch bei der U 19 liegt das STEVENS Racing Team jeweils auf Platz eins, bei den Frauen auf Rang zwei. Dazu kommt noch ein dritter Platz in der Teamwertung mit dem STEVENS Team U23.
Insgesamt besteht die wichtigste nationale Querfeldein-Rennserie in dieser Saison lediglich aus sechs Wertungsrennen, die an vier Wochenenden stattfinden. Die nächsten Rennen der Bundesliga sind angesetzt am 20.12.2020 in Vechta (Niedersachsen), am 31.12.2020 in Herford (Nordrhein-Westfalen) sowie am 2. und 3. Januar 2021 in Kleinmachnow (Brandenburg). Wie das STEVENS Racing Team bei den nächsten Rennen abschneidet, erfahrt ihr natürlich hier.

Zurück

// NEVER STOP